Arbeitsrecht

Arbeitsrecht – Die Arbeit ist nicht immer nur Vergnügen. Wenn Probleme auftreten, hilft JM Rechtsanwälte. Das vorausschauende Verfassen von Verträgen kann Konflikte vermeiden oder zumindest reduzieren.

Wir beraten in- und ausländische Mandanten in Bereichen des Arbeitsrechts. JM Rechtsanwälte unterstützt Sie bei der Gestaltung von Arbeits- und Managementverträgen, bei arbeitsrechtlichen Fragen im Rahmen von Unternehmenskäufen und Umstrukturierungen und vertreten Sie bei Rechtsstreitigkeiten vor den Arbeits- und Sozialgerichten.

Wo findet das Arbeitsrecht Anwendung?

Arbeitsrecht regelt die Rechtsbeziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Es wird daher auch als Sonderrecht von unselbstständig Erwerbstätigen bezeichnet. Es handelt sich um eine privatrechtliche Beziehung, die aufgrund eines Vertrages (der Arbeitsvertrag) entsteht.

Es umfasst jene Bestimmungen, die die Rechte und Pflichten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmern regeln.  Der Ausgangspunkt ist daher ein Arbeitsverhältnis. Das Arbeitsrecht ist insbesondere dafür da, die Disparität zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmern zu kompensieren. Da es aufgrund der Abhängigkeit des Arbeitnehmers zu einer Ungleichheit zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber kommt (Disparität).

Das Arbeitsrecht ist in Arbeitsvertrags-, Arbeitnehmerschutz- und kollektives Arbeitsrecht gegliedert. Es umfasst mehrere Gesetze und Verordnungen wie z.B. das Angestelltengesetz, das Urlaubsgesetz und Kollektivverträge.

Der Anwendungsbereich des Arbeitsrechts ist umfangreich und befasst sich mit unterschiedlichsten Materien. So zum Beispiel mit: Beendigung des Arbeitsverhältnisses, Urlaub, Arbeitsplatz, Mobbing, Gleitzeit, Betriebsrat, Kollektivvertrag, Karenz, Teilzeit und Arbeitslosengeld – um nur einige zu nennen.

Wann benötige ich einen Rechtsanwalt?

  • Ihnen wurde plötzlich und unerwartet die Kündigung ausgesprochen.
  • Ihr Urlaubsanspruch wird nicht genehmigt, oder wurde grundlos abgelehnt.
  • Sie werden von Ihren Kollegen gemobbt oder schikaniert.
  • Sie haben seit Monaten keine Bezahlung erhalten.
  • Ihnen wurde bei Ihrer Entlassung die Zahlung einer Abfindung zugesagt, auf die Sie bis heute noch warten.
  • Sie fühlen sich gegenüber Ihren Kollegen ungleich behandelt oder bezahlt.
  • Die Arbeitsbedingungen an Ihrem Arbeitsplatz sind inakzeptabel.
  • Sie müssen ständig Überstunden machen und bekommen diese nicht ausbezahlt.
  • Sie und Ihre Kollegen haben Interesse daran, einen Betriebsrat zu gründen, aber dies wurde Ihnen vom Arbeitgeber verboten.

Oft ist es schwierig, arbeitsrechtliche Bestimmungen auszulegen. Außerdem geht man als Betroffener sehr emotional mit der Causa um. Gerade im Fall einer Kündigung oder Entlassung reagieren Arbeitnehmer verständlicherweise sehr sensibel aber leider oft falsch, was negative Auswirkungen zur Folge haben kann.

Im Arbeitsrecht muss es meistens sehr schnell gehen. Insbesondere bei Kündigungen gelten kurze Fristen, die streng einzuhalten sind. Gerade in solch brisanten Angelegenheiten ist es empfehlenswert, einen Anwalt zu kontaktieren. Mit unserem Fachwissen auf dem Gebiet des Arbeitsrechts möchten wir Sie rechtsfreundlich beraten und vertreten.

Wenn Sie ein Problem in Ihrem Arbeitsverhältnis sehen, oder einen Konflikt am Arbeitsplatz haben, scheuen Sie nicht uns als Ihren Fachanwalt zu kontaktieren. Gerade in einer solch komplexen Materie wie dem Arbeitsrecht ist es wichtig, einen Spezialisten an der Seite zu haben. Wir kämpfen für Ihr Recht!

Welche arbeitsrechtlichen Bestimmungen zählen zum Arbeitsvertragsrecht?

Das Arbeitsvertragsrecht regelt die vertragliche Beziehung zwischen Arbeitnehmer/in und Arbeitgeber. § 1 des Arbeitsvertragsrechtsgesetzes (AVRAG) bestimmt, dass das AVRAG grundsätzlich für alle Arbeitsverhältnisse gilt, die auf einem privatrechtlichen Vertrag beruhen.

Ausgenommen davon sind nur die folgenden Arbeitsverhältnisse:

  • zu Ländern, Gemeindeverbänden und Gemeinden
  • von land- und forstwirtschaftlichen Arbeitern im Sinne des Landarbeitsgesetzes 1984
  • zum Bund, auf die dienstrechtliche Vorschriften anzuwenden sind, welche den Inhalt der Arbeitsverhältnisse zwingend regeln
  • zu Stiftungen, Anstalten oder Fonds, auf die das Vertragsbedienstetengesetz 1948 anzuwenden ist
  • für die das Hausgehilfen- und Hausangestelltengesetz anzuwenden ist.

Ob Ihr Arbeitsverhältnis tatsächlich unter das Arbeitsvertragsrecht fällt, können Sie auch einfach von einem Rechtsanwalt klären lassen.